Altwaltersdorf

Lage und Allgemeines

Altwaltersdorf ist ein Ort in Schlesien in der Grafschaft Glatz.

Die Geographische-Lage von Altwaltersdorf: 50°19’00″N, 16°42’00″E .

 Nach dem 2.Weltkrieg ist Altwaltersdorf zu Polen gekommen und heißt jetzt Stary Waliszów.

Altwaltersdorf wurde erstmals urkundlich 1269 erwähnt als Villa Waltheri, 1416 ist es in Chroniken als Alden Waltersdorff zu finden. In einer Übersicht über Orte und Dörfer in Schlesien von 1845 ist folgendes zu lesen. Das Dorf ist in 5 Anteile aufgeteilt, gehörte zur Regierung und Oberlandesgericht von Breslau und zum Kreis Habelschwerd. Die fünf Anteile an dem Dorf teilten sich wie folgt auf; Kaufmann H.D. Lindheim, Senator Bauch, Graf von Herberstein, Pfarre Habelschwerdt und Kammerei in Habelschwerdt. Es gab eine Kath. Schule mit einem Lehrer und einem Hilfslehrer, als Kirche wird in dieser Chronik die Kreuzkirche aufgeführt.

Einwohner

Quelle dieser Tabelle ist das Buch “Erinnerungen an Altwaltersdorf”.
Eine Vollständigkeit und Richtigkeit der Daten kann ich nicht garantieren.

Nr.BewohnerErläuterungenBemerkung
1Pfarrhof mit Landwirtschaft
2Anton WolffLandwirtschaft
3Stimpel PaulBürgermeisteramt
4Rudolf Anna Haus
5Schroller Max Miethaus mit Laden
5Schneider PhilomenaMieter
5Heiber Georg Mieter
5Klapper Karl Mieter
5Hampel RichardMieter
6Mücke Paul Haus
6Welzel Anna Haus
6Markus EmmaHaus
7Berneis Paul Gastwirt‑ und Landwirtschaft
8Klapper Bruno Landwirtschaft
9Heinze Alfred Gastwirt‑ und Landwirtschaft
10Reinelt Josef Bauer
11Kruse Waldemar Haus, Kreisförster
13Harbig Franz Haus
14Korger Max Mühle und Landwirtschaft
15Erdelt / BrokofBauer
15Kotzur KasparMieter
17Kügler MartinBauer
18SonntagMieter
19Heinlein August Bauer, Dampfziegelei
20Klammerts Landwirtschaft
21Klinke Wilhelm Bauer
22Neumann August Bauer
22Hoffmann SophieMieterin
23Frosch Heinrich Haus
23Zahradnik Franz Schneidermeister
24Zahlten Karl Landwirtschaft
25Zahlten Josef Landwirtschaftmein Großvater
26Reinsch Franz Bauer
27Latzel Alois Landwirtschaft und Schuhmacher
28Kabel / Prose Landwirtschaft
29Mann MariaHaus
29Kabel Max Haus
30SchaarHaus
30Baumgarten Josef Haus
31Patzelt Josef Landwirtschaft und Siedeherstellung
32Fritsche August Landwirtschaft
33Christen, Franz Bauer
34Reinelt Emma Haus
34Denke HeinrichMieter
36Zahlten Josef Landwirtschaft
37Langer Paul Mühle und Landwirtschaft
38Zahradnik Josef Landwirtschaft
39Rösner Max Bauer
40Rose Josef Landwirtschaft
41Schwate Josef Haus
43Bobisch Josef Landwirtschaft und Schneider
44Jaschke Josefs Erben Bauer
45Herden August Schuhmacher
47Rother August Landwirtschaft
48Büttner FriederichCronauer‑Haus: Mieter
48Peschel JosefCronauer‑Haus: Mieter
48Peter AnnaCronauer‑Haus: Mieter
48Wagner HeinrichCronauer‑Haus: Mieter
48Schwarz GeorgCronauer‑Haus: Mieter
49Pfitzner Ernst Schmiede
49Bader, HermannMieter
50Heimann Max Bauer
51Lorek Friederich Bauer
52Mehlan Josef Bauer
53Kinzel Franz Mühle und Landwirtschaft
54Stiller Josef Haus
55Stiffel Max Haus mit Lebensmittelgeschäft
56Pohl Alfons Landwirtschaft
57Lux AlfonsSchuster
57Baumgarten AnnaMieter
57Moser ErnstMieter
57Nagel EduardMieter
58Klinke Max Bauer
59Thomassik Josef Sattler und Stellmacher
59Thomassik Paul Sattler und Stellmacher
60Furche Josefs Erben Gastwirt‑ und Landwirtschaft
60Beschorner FranzMieter
60Treutler AugustMieter
61Vizital JosefKollibabe „Hofehaus„ Mieter
61Cronauer Emma Kollibabe „Hofehaus„ Mieter
61Hoffmann ErnstKollibabe „Hofehaus„ Mieter
62Demuth Wilhelm Haus
63Galle MaxHaus
64Schreiber Agnes Landwirtschaft
65Neumann FranzMaderhaus
66Kuschel Alfons Bauer
67Bader August Haus
67KlammertMieter
68Volkmer Alfons Landwirtschaft
69Englich Alfred Haus
70Franke Paul Haus
71Langer Wilhelm Mieter
71Marx Paul Sattler und Landwirt
72Rauprich Georg Bauer
73Bittner Ida Miethaus
73Fritsche FranzMieter
73Kubich ThereseMieter
73Krause Reinhold Mieter
74Dittrich Ernst Schneidermeister
75Spiller Josef Brunnenbauer und Landwirt
76Scholz Georg Bauer
77Hausmann August Haus
78Stepan Haus
78ScheitzHaus
79Rose Josef Bauer
80Lux Franz Haus
81Gottwald Max Schneider und Landwirtschaft
83Franke Paul Landwirtschaft
84Peyerl PhilomenaLebensmittelgeschäft
84Peyerl Franz Lebensmittelgeschäft
85Faber HermannBauer
85Feichtinger AlfredMieter
86Lux ErnstZimmermann und Landwirtschaft
87Kinzel Josef Landwirtschaft
88Nitsche Ernst Maurer und Landwirtschaft
89Wolf ?Haus Tochter von Kriesten, Ernst
90Patzelt AnnaHaus
91Gründel Alfons Haus
91Gründel RosaHaus (geb. Latzel)
92Klapper BernhardLandwirtschaft
93Loske Hedwig Haus
94Gründel Josef Landwirtschaft
95Klose Franz Bauer
95 a Neumann JosefKlose, Franz Auszugshaus, Mieter:
96Franke August Haus
97Gröger PaulBauer
97Herfurth ErnstAuszügler
98Wolf AnnaHaus
99Mattern Paul Bauer
100Latzel Franz Schmiedemeister
101Klimisch FranzHaus
102Brauner Franz Landwirtschaft
103Peschel JosefHaus
103Klesse AnnoMieter
103Hoffmann JosefMieter
103Loske Mieter
104Wolf Maria Lebensmittelgeschäft
104Volkmer AlfredMieter
106Hartwig JohannHaus
107Langer Ernst Haus
108Kunze Haus
109Zwerschke Franz Haus
109Bujahr Stefan Haus
109Hoverath Peter Haus
109Wagner WilhelmHaus
109Markus HermannHaus
110Reimann Konrad Lebensmittelgeschäft
111Volkmer Otto Haus und Gärtnerei
111 a Frosch HeinrichHaus
112Weißer Richard Schuhmacher und Landwirt
113Bittner Johann Haus
114Bittner Paul Haus
115Wolf HermannSchmiedemeister
116Langer Wilhelm Schuhmacher
117Prause AnnaHaus
118Schütte Karl Bauer
118AntonMieter
118SeipelMieter
119Feichtinger Alfred Haus
120Prause August Haus
121Klinke Ambros Bauer
122Volkmer PaulFleischerei
122 a Kolbe Max Haus
123Stahn Max Haus
124Barndt Maria Handarbeitslehrerin
125Erben Hubert Haus
125Klein FranziskaMieter
125Negwer Anna Mieter
126Klinke August Haus und Mühle
126Franz AnnaMieter
126Langer WilhelmMieter
126Pfitzner Richard Mieter
126Welzel Alfred Mieter
127Temme‑Maria‑ErbenLandwirtschaft
127RathmannMieter
127SchöpsMieter
127UrbanMieter
127Prause Mieter
128Lux Maria Mieter Gemeinde‑Haus
128Wolf Theresia Mieter Gemeinde‑Haus
129Müller Eugen Bauer
130Bier Johann Haus
131Bache Anna Haus
131Fischer MathildeMieter
131Nage AlbertineMieter
132Nentwig‑Franz'sche Erben Landwirtschaft
133Kriesten Max Stellmacherei und Landwirtschaft
134Blümel Josef Haus
135Hahn Emilie Haus
136Sprenger Haus und Sägewerk (Holzstifte)
137Zeh Robert Schlosserei
138Nentwig EmilBauer
138Werner FranzBauer
139Hahn Alfons Bäckerei
139Ludwig IdaMieter
140Weniger Robert Haus
141Reichel Angela Haus
142Müller Maria Haus
144Fischer Franz Schuhmacher
145Weidlich Josefa Haus
146Hatscher Max Landwirtschaft, Elektroinstallation, Fahrräder
147Schmelz ? Haus
148Seppelt‑Förster Haus
149Schmelz Albert Bauer
150Kuschel HermannBauer
151Rother JohannBauer
152Wolf ?PoststelleTochter von Schmelz, Franz
152Rinke JosefMieter
153Egen Paul Haus „Marienquelle„ Mieter
153Friedrich KonradHaus „Marienquelle„ Mieter
153Hauck AntonHaus „Marienquelle„ Mieter
153Wolf Robert Haus „Marienquelle„ Mieter
154Weiner Josef Haus
155Kügler‑Josefs‑ErbenHaus
156Volkmer August Kolonialwaren und Schmiede
157Stein Ernst Gastwirt‑ und Landwirtschaft
159Hatscher Reinhard Tischlermeister, Frau Hatscher Hebamme
160Blümel AlfredHaus
161Weiß Robert Haus
162Taube PaulHaus
163Kügler Karl Bauer
164Franke, Geschwister Haus
165Aßmann Franz Schuhmacher
166Niedenführ RobertFleischer
167Wolf Benjamin Haus
168Polefka AugustHaus
169Rother Willi Faber, Habelschwerdt Holzstifteherstellung
171Hatscher JosefBauer
173Hanisch Franz Bauer
174Janetzki AlexanderBauer
175Ludwig MariaLandwirtschaft
175Seipel MaxLandwirtschaft
176Janetzki Alexander Haus
176SchubertMieter
177Feichtinger Josefs‑Erben Haus
178Giller Josef Landwirtschaft
179Berneis Hermann Bauer Ehefrau Agnes geb. Faber
180Gauglitz Heinrich Zimmermann, Landwirtschaft
181Franz Josef Bauer
182Bache Alfred Stellmacher
183Gottwald Josef Landwirtschaft
184Kruse Wilhelm Haus
185Gellrich Bernhard Bauer
186Beck Karl Mieter
187Faber Albert Bauer
188Kotulla Mieter
189Latacz Franzfrüh. landw. Anwesen
189Mücke AloisMieter
189Lux JosefMieter
190Gertler Ida Haus
191Jedeck August Haus
192Heidenreich Otto‑Erben Landwirtschaft
193Faber Hermann Landwirtschaft
194Faulhaber ErnstHaus
195LuxGastwirtschaft
195Seipel Mieter
196Gottwald Josef Haus
197Mehlan Josef Bauer
198Mehlan Hermann Mieter
199Latzel Josef Landwirtschaft
200Tschoepe Anna Kirchengemeinde Haus, Schwesternstation
202Volkmer Johann Haus, Elektro‑Inst.
203Friemel Albert Landwirtschaft „Ungermann‑Häuser„
204Elsler FranzLandwirtschaft „Ungermann‑Häuser„
205SindermannLandwirtschaft „Ungermann‑Häuser„
206Hillmann Alexander Wohnhaus und Transformatorenwerk
207Fischer JosefLandwirtschaft „auf der Mücke„
208Rose Robert Bauer „auf der Mücke"
210Knauer Erben Gastwirt‑ und Landwirtschaft
211Urban Bruno Haus „auf der Mücke„
212Lowak Paul Landwirtschaft „auf der Mücke„
213Faber Josef Bauer
214Rupprecht Ernst Haus „Mückenhauser / Viehweg"
215Nitsche BernhardHaus „Mückenhauser / Viehweg"
215 a Gottwald Haus „Mückenhauser / Viehweg"
216Stehr, Ludmilla Haus „Mückenhauser / Viehweg"
217NeugebauerHaus „Mückenhauser / Viehweg"
218Lowak Haus „Mückenhauser / Viehweg"
222Klenner Friedrich Haus „Mückenhauser / Viehweg"
223Faulhaber Haus „Mückenhauser / Viehweg"
223Lux Haus „Mückenhauser / Viehweg"
224Gottwald Franz Haus „auf dem Kreuzberg"
225Zedler ErnstLandwirtschaft / Herrnsdorf zu Altwaltersdorf gehörend
226Franke Alois Landwirtschaft / Herrnsdorf zu Altwaltersdorf gehörend
227MehlanLandwirtschaft / Herrnsdorf zu Altwaltersdorf gehörend
A/1 Kollibabe Karl Bauer, Niedergut
D Schmidt Franz Maurer, Landwirtschaft
E Körber Johann Bauer
F Scherr Peter Bauer
G Gebhardt Paul Bauer
H Franke Paul Bauer, Bürgermeister
I Kersting Wilhelm Bauer und „Holz‑Kahnla‑Fabrikant"
J Rolke Adolf Landwirtschaft
KFaber Paul Bauer (Pannwitz)
LBonse Kaspar Bauer (Pannwitz)

Chronik

Was geschah von 1500 bis 1946 in der Grafschaft Glatz.

1500 – Herrschaftsbeginn Graf Ulrich von Glatz.
1522 – Herrschaftsende Graf Ulrich von Glatz.
1524 – Die Reformation beginnt, sich im Land auszubreiten.
1533 – Herrschaftsbeginn Graf Christoph von Glatz.
1537 – Herrschaftsende Graf Christoph von Glatz. Herrschaftsbeginn Graf Johann (2) von Glatz.
1538 – Fehde zwischen Georg IV. v. Neurode und Haus Kyn v. Braunau (14.05.1538).
1554 – Herrschaftsende Graf Ernst von Glatz; Herrschaftsbeginn Graf Georg     Seidlitz von Glatz.
1559 – Kaiser Ferdinand bestätigt am 19.08.1559 die Glatzer Münze. Herrschaftsende Graf Georg Seidlitz von Glatz; Herrschaftsbeginn Graf Eustach von Glatz.
1561 – Herrschaftsende Graf Eustach von Glatz; Herrschaftsbeginn Graf Albrecht von Glatz.
1567 – Herrschaftsende Graf Albrecht von Glatz.
1568 – Pestepedemie.
15971622 – Gegenreformation in Glatz.
1598 – Hexenhinrichtung in Glatz (18.01.1598).
1599 – Ausbruch der Pest im Glatzer Land am 26.09.1599; in der Stadt Glatz über 1.300 Tote.

1600 – Die Stadt Habelschwerdt kauft die Güter Ebersdorf und Wölfelsgrund.
1615 – Erdbeben im Glatzer Land (13.02.1615).
1618 – Besatzung des Glatzer Schlosses wird verstärkt (17.12.1618). Beginn des 30jährigen Krieges mit der „Böhmischen Rebellion“ gegen Habsburg. Grafschafter Stände stellen sich auf die Seite des „Winterkönigs“ (Friedrich von der Pfalz) und treiben die Jesuiten außer Landes. Die Glatzer Stände unterwerfen sich dem Kaiser nicht mit der Folge, daß die Grafschaft besetzt
wird.
1620 – Am 14.11.1620 überfallen Soldaten Friedrichs V. mehrere Orte in der Grafschaft Glatz.
1622 – mußte Glatz kapitulieren. Daraufhin wurde das Patronatsrecht über die Pfarreien eingezogen und alle nicht katholischen Pfarrer des Landes verwiesen. Nur Katholiken Schlesien erhielten Bürgerrecht und die Genehmigung eine Ehe zu schließen.
1625 – Sachsen besetzen am 25.02.1625 Habelschwerdt. Grafschaft Glatz fällt nach dem Tode Erzherzogs Karls an den Kaiser (26.02.1625).
1628 – Verordnung des Kaisers, daß alle Einwohner des Landes den katholischen Glauben anzunehmen haben oder das Land zu verlassen haben.
1630 – Albrecht v. Wallenstein nimmt am 21.05.1630 Glatz ein.
1632 – Schweden besetzen Wünschelburg; Schloß Rathen wird niedergebrannt.
1633 – Verheerende Pestepedemie im Glatzer Land, mehr als 3.000 Tote.
1634 – Großbrand in Glatz am 08.02.1634. Plünderung der Grafschaft Glatz durch kaiserliche Truppen.
1638 – Pest in Neurode; 1.000 Opfer.
1639 – Schweden überfallen Reinerz und Oberschwedeldorf und plündern Landeck und Habelschwerdt aus.
1643 – Schweden äschern Habelschwerdt und Mittelwalde ein.
1645 – Am 18.10.1645 verwüsten die Schweden Albendorf.
1648 – Ende des 30jährigen Krieges, das Land ist verwüstet.
1663 – Mobilmachung gegen die Türken am 27.10.1663.
1664 – Leopold I. gibt der Grafschaft Glatz die Privilegien zurück.
1680 – Pestepedemie. Allein in Wünschelburg fallen der Pest 700 Menschen zum Opfer.
1690 – Erdbeben im Glatzer Land (15.09.1690).

1713 – Pest im Glatzer Land.
1719 – Habelschwerdt erhält am 01.09.1719 eine Postanstalt.
1725 – Großbrand in Glatz (09.01.1725)
1739 – Karl VI. verleiht Habelschwerdt „Jurisdiktion in allen Zivil- und
Kriminalsachen“.
17401742 – Erster Schlesischer Krieg. Friedrich II. von Preußen marschiert in Schlesien ein (16.12.1740) und verbündet sich mit Frankreich. Österreich verzichtet im Frieden zu Breslau auf Schlesien und die Grafschaft Glatz als Folge der preußischen Siege bei Mollwitz und Chotusitz.
17401786 – Regierungszeit Friedrichs II., der Große.
1742 – Annektierung Schlesiens und der Grafschaft Glatz durch Preußen.
17441745 – Zweiter Schlesischer Krieg. Die Abtretung Schlesiens und der Grafschaft Glatz an Preußen wird durch Österreich im Frieden von Dresden bestätigt.
1745 – Gefecht zwischen Preußen und Österreich bei Niederhannsdorf am 04.02.1745. Gefecht zwischen Preußen und Österreich bei Habelschwerdt am 14.02.1745. Friede zu Dresden. Die Grafschaft Glatz bleibt bei Preußen (25.12.1745).
17561763 – Dritter Schlesischer Krieg – Siebenjähriger Krieg. Im Frieden von Hubertusburg wird endgültig bestätigt, daß Schlesien und die Grafschaft Glatz bei Preußen verbleiben.
1758 – Die am 29.04.1758 in Habelschwerdt einrückenden Preußen vertreiben die Österreicher.
17611762 – Der russische Oberbefehlshaber bezieht für 3 Monate Winterquartier in Wünschelburg. Schlimme Zeit für die Bevölkerung (25.12.1761-25.03.1762).
1763 – Friede zu Hubertusburg am 15.02.1763. Grafschaft Glatz bleibt endgültig bei Preußen. Friedrich II. besucht am 22.03.1763 Glatz.
Einführung des preußischen Generallandschulreglements.
1764 – Königliche Verordnung an den Landrat Glatz, daß Söhne von Gärtnern, Häuslern und Tagelöhnern von Studien auszuschließen seien, weil es ihnen gänzlich an dem notwendigen Geschick und den Fähigkeiten fehle.
1779 – Während des Bayerischen Erbfolgekrieges überfallen Österreicher am 17.01.1779 Habelschwerdt. Am 18.05.1779 räumen Österreicher Habelschwerdt.
17821800 – Bauernunruhen gegen die erhöhten Fron- und Hofdienste. Viele Bauernführer wurden in die Festung Glatz gebracht.
1784 – In allen Dörfern Schlesiens müssen auf Befehl des Königs neue Urbare angelegt werden, um unangemessene Frondienste durch angemessene zu ersetzen. Eine wesentliche Erleichterung für die Landbevölkerung trat dadurch nicht ein. Das Urbarienwerk wurde in Schlesien auch nicht ueberall vollstaendig durchgeführt. Bei den fertiggestellen Urbarien liegt die Grafschaft
Glatz mit an der Spitze von allen schlesischen Regionen: Insgesamt wurden 125 Urbarien fertigstellt.
17861797 – Regierungszeit Friedrich Wilhelms II.
1786 – Erdbeben im Glatzer Land am 03.03.1786.
1794 – Das Allgemeine Landrecht tritt in Preußen in Kraft.
17971840 – Regierungszeit Friedrich Wilhelm III.
1804 – In Preußen werden die Binnenzölle aufgehoben.
1806/07 – Napoleonischer Krieg.
1807 – Am 08.01.1807 besetzen Bayerische Truppen die Grafschaft Glatz. Belagerung der Festung Glatz durch Napoleons Truppen. 2.000 Glatzer Soldaten fanden den Tod.
1807 – Aufhebung der Leibeigenschaft (Erbuntertänigkeit) in Preußen am 09.10.1807 durch das Edikt zur Abschaffung der Erbuntertänigkeit der Bauern.
Militärreform in Preußen.
1808 – Die preußische Städteordnung (Einführung der städtischen Selbstverwaltung) wird am 19.11.1808 eingeführt.
1810 – In Preußen werden die Gewerbefreiheit und die Gebwerbesteuer eingeführt.
1811 – Bauernbefreiung. Regulierung der bäuerlichen Verhältnisse in Preußen. Durch das Regulierungsedikt können Dienstverpflichtungen von Bauern durch Abgabe von Land an den Gutsherrn abgelöst werden.
1813-1815 – Befreiungskriege.
1813 – Die Stadt Glatz wird Mittelpunkt der antinapoleonischen Bewegung. Treffen zwischen König Friedrich Wilhelm III. und Zar Alexander I. in Bad Landeck am 03.08.1813. In Preußen wird die allgemeine Wehrpflicht eingeführt.
1814-1815– Wiener Kongreß.
1814 – Aufstellung des Landsturmes am 27.03.1814.
1815 – Zar Alexander zieht durch das Glatzer Land.
1816 – Aufteilung der Grafschaft Glatz in die Kreise Glatz und Habelschwerdt am 28.02.1816.
1823 – Stadtbrand in Habelschwerdt am 30.10.1823.
1831/32 – Choleraepedemie.
1837 – Choleraepedemie.
1840-1861 – Regierungszeit Friedrich Wilhelm IV.
1844 -Webernot. Aufstand der schlesischen Weber. Gründung des Hilfsvereins für arme Weber am 09.03.1844.
1849 – Bauernaufstand in Schönau am 29.03.1849.
1850 – Am 04.01.1850 erscheint erstmals das Glatzer Wochenblatt für Stadt und Land. Letzte öffentliche Hinrichtung in Glatz am 11.09.1850.
1853 – Choleraepedemie.
1854 – Am 01.01.1854 tritt die neue Städteordnung in Kraft.
Einrichtung eines Eichamtes in Habelschwerdt (01.02.1854).
1858-1888 – Wilhelm I. – er übernimmt im Jahre 1861 die Regentschaft für den kranken König.
1864 – Österreich verlangt von Preußen im Deutsch-Dänischen Krieg vergeblich den Tausch Schleswig-Holsteins gegen die Grafschaft Glatz (16.01.1864).
1866 – Im Krieg zwischen Preußen und Österreich ist die Grafschaft Glatz Aufmarschgebiet der preußischen Truppen.
1866/67 – Choleraepedemie.
1870-1871 – Deutsch-Französischer Krieg.
1871 – Am 18.01.1871 wird Wilhelm v. Preußen als Wilhelm I. zum Deutschen Kaiser proklamiert..
1874 – Typhusepedemie in Habelschwerdt (28.05.1874).
Einrichtung der Standesämter in Preußen am 01.10.1874.
Gesetz über die obligatorische Zivilehe tritt in Kraft.
1883 – Erdbeben im Glatzer Land am 31.01.1883.
In Preußen tritt das Krankenversicherungsgesetz in Kraft.
In Preußen tritt das Unfallversicherungsgesetz in Kraft.
1888 – Am 09.03.1888 stirbt Kaiser Wilhelm I, Nachfolger wird Friedrich v. Preußen als Deutscher Kaiser Friedrich III. Er stirbt am 15.06.1888, sein Nachfolger wird Wilhelm v. Preußen als
Deutscher Kaiser Wilhelm II.
1889 – In Preußen tritt die Alters- und Invalidenversicherung in Kraft.

1900 – In Preußen tritt das Bürgerliche Gesetzbuch in Kraft.
1914-1918 – Erster Weltkrieg.
1918 – Revolution. Wilhelm II. tritt zurück und Preußen wird Republik.
1919 – Am 07.01.1919 protestieren die Glatzer gegen die Angliederung an die Tschechoslowakei.
1920 – Grafschaft Glatz wird Generalvikariat (02.08.1920).
1923 – Bergarbeiterunruhen in Neurode.
1930 – Die Stadt Habelschwerdt erwirbt die Herrschaft Grafenort.
1939-1945 – Zweiter Weltkrieg.
1945 – Besetzung des Landes durch die Rote Armee am 08.05.1945, ab August 1945 Übernahme des Landes durch Polen.
1946 – Vertreibung der deutschen Bevölkerung und Ansiedlung von Polen aus Ost- und Zentralpolen.